Subscribe to my newsletter and get 10% off on your next purchase in my shop.

   .  

Blog
  -  

Ich bin zurück und habe meinem Blog erstmal ein neues Design gegönnt - daran werde ich in den nächsten Tagen noch ein bisschen feilen. :) Ab jetzt gibt es hier aber endlich wieder Neuigkeiten, Fotos, Termine, Rezepte und, und, und

Es ist Zeit für ein kurzes Lebenszeichen. Ich war in den letzten Wochen und Monaten jedoch keineswegs im Winterschlaf, sondern wir haben ein Haus gebaut und werden Ende des Monats endlich umziehen. :) Während der Bauphase blieb mir  leider wenig Zeit für meine Kunst und meine Blogs, aber wenn der Frühling endlich da ist, geht es auch hier wieder weiter.  

Das Behandeln von Nadelholzböden mit Seife hat in skandinavischen Ländern Tradition. Ich kannte das vorher nicht, war aber sofort begeistert von der hellen Oberfläche des Holzes und werde alle unsere Dielen in unserem neuen Haus seifen. Durch die Seife bekommt das Holz eine schmutzabweisende Schutzschicht während es gleichzeitig seine helle Farbe und matte Oberfläche behält. Üblich ist auch die Kombination von Laugen und Seifen,

{:de}Jahrtausendelang haben Menschen mit natürlichen Materialien gemalt. Schon vor etwa 30000 Jahren haben unsere Vorfahren bunte Erde benutzt um Tiere auf Höhlenwänden abzubilden und auch auf ägyptischen Sarkophagen lässt sich Farbe mit Ei als Bindemittel nachweisen. Im 14. Jahrhundert kam schließlich die Eitempera/Tempera grassa auf. Diese Mischung aus Ei und Leinöl ist heute mein bevorzugtes Malmittel, da sie sich, anders als reines Eigelb, auch

Nachdem ich im ganzen Hausbau-Stress der letzten Monate fast verloren gegangen bin, wird es wirklich Zeit, endlich wieder an die Kunst zu denken. (Hausbau? Was für ein Hausbau? Hier gibt es die Antworten) Um befreiter Kunst machen zu können, will ich nach  (zu)vielenJahren jetzt und hier endlich diese blöde Illustration zu Grabe zu tragen. Damit meine ich nicht Illustrationen als solche und auch nicht

Diese kleine Zeichnung zum Thema 'ZIRKUS' ist heute so ganz zwischendurch entstanden - während des Telefonierens, während der Büroarbeit, in der Pause und zum größten Teil während ich die Goldenen Zitronen gehört habe. Deshalb habe ich sie Lemon genannt. ; )