Subscribe to my newsletter and receive 10% off on you next purchase in my shop.

Search

Blog
  -  

{:de}{:de}{:de}{:de}{:de} Vielleicht hast du es im Shop schon gemerkt: Wie bereits im Oktober angekündigt, sind meine Holzbilder im wohlverdienten Winterschlaf. Ich brauche Platz für neue Ideen und stelle deshalb ab sofort auf Giclée-Drucke um. Schon im November kannst du dich auf die ersten tollen Kunstdrucke auf umweltfreundlichem Papier in Museumsqualität freuen. Im Shop veröffentliche ich von nun an regelmäßig neue und wohlbekannte Motive - und

{:de}{:de}Rohstoffe aus der Natur spielen in meiner Kunst eine große Rolle. Es inspiriert mich zu wissen, dass meine Farbe, einmal eine Sojabohne oder ein Leinsamen war - oder sogar eine Walnuss oder ein Stein. Es ist toll, mir der Herkunft dieser Dinge bewusst zu sein. Ich weiß noch genau, wie alles anfing: Es war, als ich feststellte, dass meine Pinsel nach einiger Zeit

Ich liebe Märchen – sie geben mir immer ein ganz besonderes, irgendwie unbeschreibliches, Gefühl. Diese Zeichnung ist inspiriert vom Märchen von den sieben Raben, beziehungsweise den sieben Schwänen: Es handelt davon, dass wegen eines Fluchs die sieben Brüder der einzigen Schwester in Raben verwandelt wurden. Um den Fluch zu brechen, darf sie nicht mehr sprechen und muss aus Brennnesseln sieben Hemden herstellen. Verflixte Brennesseln Sie pflückt,

{:de}Hurra, ich habe einen Podcast - in englischer Sprache.Die Kümstlerin Rachael Shores und ich sprechen einmal die Woche über unsere künstlerische Reise, Kreativität und das Leben an sich. Hier kanst du reinhören und dich inspirieren lassen (auf Spotify und Co. findest du uns auch unter Creative Explorers): https://anchor.fm/creative-explorers{:}{:en}Ya, I have a podcast! The artist Rachael Shores and I talk every week about our creative journeys,

neu nacherzählt und illustriert von Laumee Heike Fries (weitere Zeicnungen füge ich nach und nach ein) Betuschka war ein junges fröhliches Mädchen. Sie liebte es zu singen und zu tanzen. Und sie liebte das Leben – obwohl ihr Alltag oft beschwerlich war. Denn sie lebte mit ihrer Mutter in einem windschiefen Häuschen und oft reichte das Geld nur für das Nötigste. Deshalb war der

2020 ist alles in wenig anders. Deshalb gibt es das Adventstörchen der Dorfgemeinschaft Werfen in diesem Jahr online. Auch wenn wir diesmal nicht in großer Runde zusammen kommen konnten, hatten wir Spaß beim Werkeln, Basteln, Zeichnen und Malen. Und ich finde, wir hatten noch nie ein so schönes Haus - und auch die Kolorierung kann sich in diesem Jahr wirklich sehen lassen. :)   https://www.youtube.com/watch?v=MWcYGFaLvaU&feature=youtu.be