Amedeo
SYMBIOSYS OF
PURPOSE & STYLE

Dance first, think later.

Search

Rezepte
  -  Laumees Malwerkstatt   -  Rezepte

Das Behandeln von Nadelholzböden mit Seife hat in skandinavischen Ländern Tradition. Ich kannte das vorher nicht, war aber sofort begeistert von der hellen Oberfläche des Holzes und werde alle unsere Dielen in unserem neuen Haus seifen. Durch die Seife bekommt das Holz eine schmutzabweisende Schutzschicht während es gleichzeitig seine helle Farbe und matte Oberfläche behält. Üblich ist auch die Kombination von Laugen und Seifen,

Jahrtausendelang haben Menschen mit natürlichen Materialien gemalt. Schon vor etwa 30000 Jahren haben unsere Vorfahren bunte Erde benutzt um Tiere auf Höhlenwänden abzubilden und auch auf ägyptischen Sarkophagen lässt sich Farbe mit Ei als Bindemittel nachweisen. Im 14. Jahrhundert kam schließlich die Eitempera/Tempera grassa auf. Diese Mischung aus Ei und Leinöl ist heute mein bevorzugtes Malmittel, da sie sich, anders als reines Eigelb, auch

Da ich sehr viel mit Textil arbeite, bin ich auch immer auf der Suche nach natürlichen Materialien, um meine Textilien einzufärben.Neben Pflanzenfarben gibt es alternativ auch die Möglichkeit, mit Soja und Pigment zu färben bzw. zu malen.Ich bin vor einiger Zeit auf die japanische Reserviertechnik Katazome gestoßen: Mit Hilfe selbstgeschnittener Schablonen, Reservierpaste aus Reis und Sojafarbe werden von Hand Muster auf Textilien gedruckt.Ich

Ich liebe Erdpigmente und Eisenoxide und meine Palette besteht zu 90% daraus. Ich male sehr oft Portraits und benutze natürlich auch dafür Erdpigmente.Das ist logischerweise nicht unbedingt die beste Wahl für alle, die wirklich naturalistisch malen wollen. Ich liebe aber eben genau die Limitation und mich stören die fehlenden Nuancen nicht.Neben Erden und Oxiden benutze aber auch ich einige andere Pigmente, wie Ultramarinblau

Da immer mal wieder ähnliche Fragen zu den verschiedenen Farben kommen, versuche ich hier mal ein paar Antworten zusammenzustellen (ABER: Ohne Gewähr. Manchmal machen die Farben nämlich einfach, was sie wollen)All diese Ergebnisse beruhen auf meinen eigenen Experimenten und sind natürlich nicht die einzige Wahrheit. Naturfarben sind ein tolles Feld für Experimente und die Ergebnisse variierien aufgrund aller möglichen Faktoren (Wasserhärte, Pigment, Art des

Eisenvitriol, Granatapfelkonzentrat und fertige TinteEisengallustinte - GranatapfeltinteDie sogenannte Eisengallustinte ist eine dokumentenechte Tinte, die bis zur Mitte des 20.Jahrhunderts sehr gebräuchlich war und teilweise heute noch verwendet wird. Erste Gallustinten-Rezepte gab es schon in der Antike. Am häufigsten besteht diese Tinte aus sogenannten Eichengallen (auch Galläpfel genannt). Das sind kleine Knubbel, die durch den Einstich einer Gallwespe z.B an der Unterseite des

Wolle, mit Birkenblättern gefärbtDa ich auch mit Naturfasern, wie Wolle und Seide arbeite, färbe ich natürlich auch mit Pflanzen.Besonders gerne mag ich Birkenblätter, mit denen sich toll gelb und grün färben lässt.Hier nun eine kleine Exkursion in meine Pflanzenfärberei:Vor dem Färben muss die Faser durch Beize aufnahmebereit gemacht werden. Ich beize Wolle und Baumwolle mit einer sogenannten Tonerdekaltbeize, die wiederverwendbar ist. Seide beize ich

Vor Kurzem wurde ich gefragt, ob man Eitempera-Bilder firnissen muss. Die Frage scheint berechtigt und ist deshalb auch ein gutes Thema für meine Malwerkstatt.Kurze Frage, kurze Antwort: Nein, Eitempera muss nicht gefirnisst werden. Kann man natürlich machen, obwohl ich es sehr schade fände um die samtig-matte Oberfläche. Doerner* rät auch eher davon ab.  Da ich selbst noch nie ein Eitemperabild gefirnisst habe, muss ich auf Doerners

Leinwand mit Kasein grundiertDer Untergrund eines Gemäldes ist von entscheidender Bedeutung für die Haltbarkeit. Er wirkt sich aber, meiner Meinung nach, auch auf den Malprozess und die Handhabung der Farben aus.Ich benutze grundsätzlich keine fertigen Leinwände und kann nichts über die Qualität sagen. Es gibt sicherlich auch hochwertige Ausführungen, aber bei dem ganzen Billigangebot überall (wirklich überall :O ) stehen mir dann doch

Bald ist Ostern und Eier lassen sich auch gut mit Pflanzen färben. Es gibt natürlich noch viel mehr Färbepflanzen, als die hier vorgestellten und es lohnt sich, zu experimentieren (aber bitte nur mit ungiftigen Pflanzen). Da es um die Jahreszeit wenig frische Blätter gibt, hier ein paar Anregungen für das Färben mit Tee.Zum Färben am besten weiße Bio-Eier verwenden (weiß wegen der schöneren