Amedeo
SYMBIOSYS OF
PURPOSE & STYLE

Dance first, think later.

Search

Laumees Malwerkstatt
  -  Laumees Malwerkstatt

Das Behandeln von Nadelholzböden mit Seife hat in skandinavischen Ländern Tradition. Ich kannte das vorher nicht, war aber sofort begeistert von der hellen Oberfläche des Holzes und werde alle unsere Dielen in unserem neuen Haus seifen. Durch die Seife bekommt das Holz eine schmutzabweisende Schutzschicht während es gleichzeitig seine helle Farbe und matte Oberfläche behält. Üblich ist auch die Kombination von Laugen und Seifen,

Jahrtausendelang haben Menschen mit natürlichen Materialien gemalt. Schon vor etwa 30000 Jahren haben unsere Vorfahren bunte Erde benutzt um Tiere auf Höhlenwänden abzubilden und auch auf ägyptischen Sarkophagen lässt sich Farbe mit Ei als Bindemittel nachweisen. Im 14. Jahrhundert kam schließlich die Eitempera/Tempera grassa auf. Diese Mischung aus Ei und Leinöl ist heute mein bevorzugtes Malmittel, da sie sich, anders als reines Eigelb, auch

Da ich neben Malerei und der Arbeit mit Naturfarben auch Kunstdrucke herstelle und verkaufe, habe ich eine neue Seite speziell für meine Drucke und Bilder auf Holz erstellt.Auf  www.laumee.de gibt es ab sofort meinen Shop, aktuelle Termine und Einblicke in mein Atelier.Zusätzlich zu den reinen Farbexperimenten und Rezepten hier in der Malwerkstatt zeige ich dort meinen Arbeitsprozess.Es gibt z.B. Einblicke in

Für die kommende Herbst- und  Wintersaison stelle ich zur Zeit eine kleine Kollektion mit Filzaccessoires her und werde den gesamten Arbeitsprozess in Bildern hier zeigen.  Diese Woche ist zugegebenermaßen alles noch sehr monochrom. Nächste Woche wird es dafür aber richtig bunt. : -) Bevor es ans Färben geht, müssen die Schals natürlich erstmal gefilzt werden:     1. Baumwoll-Gaze zuschneiden und die Ränder evtl. glattbügeln. Ich nehme Bio-Baumwolle

Da ich sehr viel mit Textil arbeite, bin ich auch immer auf der Suche nach natürlichen Materialien, um meine Textilien einzufärben.Neben Pflanzenfarben gibt es alternativ auch die Möglichkeit, mit Soja und Pigment zu färben bzw. zu malen.Ich bin vor einiger Zeit auf die japanische Reserviertechnik Katazome gestoßen: Mit Hilfe selbstgeschnittener Schablonen, Reservierpaste aus Reis und Sojafarbe werden von Hand Muster auf Textilien gedruckt.Ich

Ich liebe Erdpigmente und Eisenoxide und meine Palette besteht zu 90% daraus. Ich male sehr oft Portraits und benutze natürlich auch dafür Erdpigmente.Das ist logischerweise nicht unbedingt die beste Wahl für alle, die wirklich naturalistisch malen wollen. Ich liebe aber eben genau die Limitation und mich stören die fehlenden Nuancen nicht.Neben Erden und Oxiden benutze aber auch ich einige andere Pigmente, wie Ultramarinblau

Da immer mal wieder ähnliche Fragen zu den verschiedenen Farben kommen, versuche ich hier mal ein paar Antworten zusammenzustellen (ABER: Ohne Gewähr. Manchmal machen die Farben nämlich einfach, was sie wollen)All diese Ergebnisse beruhen auf meinen eigenen Experimenten und sind natürlich nicht die einzige Wahrheit. Naturfarben sind ein tolles Feld für Experimente und die Ergebnisse variierien aufgrund aller möglichen Faktoren (Wasserhärte, Pigment, Art des

Ich färbe momentan sehr viel Textiles mit allerlei Pflanzen. Die Farben werden dabei so schön, dass ich hier einfach mal ein paar Bespiele zeigen will:Handgemachte Blüten aus reiner Seide auf Nunofilzbändern aus Seide und Leicester-Wolle.Gefärbt mit Zwiebelschalen, Krappwurzeln, Birkenblättern und Indigo.(Nunofilz gebeizt mit Tonerdekaltbeize, Seide ungebeizt. Ich färbe im Elektro-Einmachtopf bei maximal 70 Grad)

Eisenvitriol, Granatapfelkonzentrat und fertige TinteEisengallustinte - GranatapfeltinteDie sogenannte Eisengallustinte ist eine dokumentenechte Tinte, die bis zur Mitte des 20.Jahrhunderts sehr gebräuchlich war und teilweise heute noch verwendet wird. Erste Gallustinten-Rezepte gab es schon in der Antike. Am häufigsten besteht diese Tinte aus sogenannten Eichengallen (auch Galläpfel genannt). Das sind kleine Knubbel, die durch den Einstich einer Gallwespe z.B an der Unterseite des

Die Lichtechtheit von natürlichen Farben ist besonders für Maler/innen wichtig, aber auch bei pflanzengefärbten Textilien taucht die Frage danach immer mal wieder auf. Natürliche Erden und Mineralfarben sind in der Regel sehr lichtecht und können problemlos in der Malerei verwendet werden.Etwas schwieriger ist die Sache bei Malfarben aus Pflanzenfarbstoffen. Diese sind meist relativ lichtempfindlich, können verblassen oder sich mit der Zeit verändern. Genaue wissenschaftliche Untersuchungen